Pilates

Die Pilates-Methode wurde von Joseph Pilates (1880-1967, geboren in Mönchengladbach) entwickelt und ist ein ganzheitliches Training für Körper und Geist. Es setzt auf definierte Bewegungsabläufe, die auf Qualität und nicht auf Quantität der Bewegungen beruht. Dabei stehen die Körpersymmetrie, die Atmung, die Stärkung der Haltemuskulatur (wie Bauch-, Rücken und Beckenbodenmuskulatur) und die Stabilisierung und Mobilisierung von Wirbelsäule und Gelenken im Mittelpunkt. Auf sanfte Weise werden Körperhaltung, Koordination und Konzentration verbessert.

Faszien-Fitness Training

Faszien sind Bindegewebsstrukturen im ganzen Körper, die z.B. durch Stress oder falsche Belastungen Schmerzen verursachen können. So kann z.B. eine Verkürzung der Plantarfaszie unter dem Fuß zu einem Fersensporn führen oder eine Verklebung der Rückenfaszie zu Rückenschmerzen. Verschiedene Übungen und der Einsatz der Pilates-Rolle helfen Verklebungen und Verkürzungen zu beheben. Das Ziel des Faszien-Fitness Trainings ist, eine bessere Beweglichkeit zu erlangen.  

Bodyfit

Abwechslungsreiches Ganzkörperkraft- und Ausdauertraining mit verschiedenen Hilfsmitteln wie z.B. Hanteln, Step,  Flexi-Bar®, Thera-Band®, XCO® -Trainer , Gymnastikbällen und Wackelbrett (Therapiekreisel).

Mit dem Flexi-Bar® werden Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination gleichzeitig trainiert. Dies führt zu einer besseren Körperhaltung, da die im Körper tiefliegende Rumpfmuskulatur aktiviert und gekräftigt wird.

Der XCO® -Trainer stammt aus der Physiotherapie und wurde ursprünglich konzipiert für die Therapie von Bindegewebeverletzungen. „X“ steht für excellent und extrem in der Wirkung; „CO“ steht für „collagenes“ Bindegewebe.  Der XCO®-Trainer hat Ähnlichkeit mit „normalen“ Hanteln, ist jedoch im Innern mit einem speziellen Granulat gefüllt, das als Schwungmasse dient. Durch aktive Beschleunigung der Arme wird die Schwungmasse von einer Seite zur anderen zeitverzögert bewegt, was ein gelenkschonendes Training ermöglicht. Das dabei entstehende Geräusch gibt dem Trainierenden ein individuelles akustisches Feedback darüber, ob das Training richtig ausgeführt wird. In der Studie des Institut für  Medizinische Physik (Universität Erlangen) konnte gezeigt werden, dass das Training mit dem XCO® durch vermehrte Aktivierung der Arm- und Oberkörpermuskulatur die Herz- Kreislauf Wirksamkeit des Trainings verbesserte und den Kalorienverbrauch um ca. 30% steigerte.

Rehasport

Rehasport wird vom Arzt verordnet und anschließend von der Krankenkasse genehmigt.  In der Regel besteht der Anspruch auf 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten. Jede Trainingseinheit wird von einem qualifizierten Rehasport-Team durchgeführt.

Centerwork

Hierbei handelt es sich um eine Art Basistraining, in dem tänzerische Grundprinzipien vermittelt werden. Es werden Grundlagen wie z.B. das Wahrnehmen und Trainieren der Körpermitte (im Tanz auch Center genannt), Aufbau einer Körpergrundspannung, Verbesserung der Beweglichkeit durch gezieltes Dehnen und Kräftigung des gesamten Körpers vermittelt, die als Vorbereitung für jegliches Tanztraining dienen. Es werden sowohl Übungen am Boden als auch an der Stange und im ganzen Raum ausgeführt.

Fußsprechstunde

Fehlbelastungen führen über Jahre zu Beschwerden wie Knick-, Senk-, Spreizfuß oder Hallux Valgus. Umgekehrt sind es auch manchmal kurzfristige Verhaltensänderungen, die das Wohl unserer Füße beeinflussen, z.B. das Tragen von neuen Schuhen. Die Wahrnehmung der eigenen Haltungsgewohnheiten ist der erste Schritt zur Entlastung der Füße. In der Fußsprechstunde geht es darum, Fehlbelastungen und ihre Ursachen aufzuspüren, Langs- und Quergewölbe aktiv aufzurichten und zu kräftigen, den Einfluß der Beine und des Beckens auf die Füße zu verstehen und einen Transfer zur eigenen Alltagsbewegung zu schaffen. Auf Wunsch kann mit Jin Shin Jyutsu (Heilströmen) zusätzlich die organische und energetische Ebene in die Behandlung einbezogen werden.

Tai Chi Chuan

Dieses chinesische, ursprünglich als Kampfkunst konzipierte Bewegungstraining vermittelt Möglichkeiten, den Körper mühelos und entspannt, aber doch kraftvoll zu nutzen. Somit dient es der Gesundheitspflege, fördert aber auch Konzentration und Gelassenheit.

Entspannung

„Die progressive Muskelentspannung nach Jakobsen“, „Das autogenes Training“, „Die Reise durch den Körper“ und „Klangschalenentspannung“ sind Entspannungstechniken zum Abbau von Stress. Sie sind leicht zu erlernen und wirken oft schon nach der ersten Anwendung positiv auf den Körper ein.